Hilfen im Alltag: Kiezcafé NIMBA bietet jetzt auch einen Betreuungsdienst für Bewohner

Thomas Hillmann, Leiter des Kiezcafés und Betreuungsdienstes, mit Senioren beim Spielenachmittag. (Foto: Dirk Jericho)
Berlin: Kiezcafé NIMBA |

Wedding. Seit 2011 ist das Kiezcafé NIMBA in der Guineastrasse 27 ein beliebter Treffpunkt für ältere Bewohner im Afrikanischen Viertel. Jetzt weitet der Betreiber seine Angebote aus.

Anita Kunz strickt eine Weste für ihre Tochter. Neben ihr spielen andere Besucher Skat oder Rummikub. Die 78-Jährige kommt gern in das Kiezcafé NIMBA, um mit anderen Bewohnern zu quatschen, gemeinsam zu basteln oder zu kochen. Betreuer Thomas Binek bäckt immer Kuchen. Zu Geburtstagen bringen die Bewohner auch Leckereien mit.

Das Kiezcafé ist ein beliebter Treffpunkt geworden. Montags bis mittwochs kommen nachmittags manchmal bis zu knapp zwei Dutzend Ältere in die einstige Wohnung in der Guineastrasse 27. Das gemeinnützige Trägerwerk Soziale Dienste in Berlin und Brandenburg (TWSD) betreut den Nachbarschaftstreff seit 2011. Der Vermieter Deutsche Annington unterstützt das Kiezcafé und Beratungszentrum seit seiner Gründung und sieht in dem Serviceangebot ein Instrument der Mieterbindung. Ziel ist es, dass die Menschen so lange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden leben können. „Daheim statt Heim“ ist auch das Motto von TWSD-Geschäftsführerin Silvia Schmidt. Für die frühere SPD-Bundestagsabgeordnete sind Beratungs- und Betreuungsangebote vor Ort sehr wichtig, um hilfsbedürftigen Menschen den Alltag zu erleichtern.

Neu im Kiezcafé NIMBA ist der TWSD-Betreuungsdienst. Seit Juli kann man sich bei Leiter Thomas Hillmann kostenlos zu allen möglichen Fragen rund um die Themen Pflege, Hilfen im Haushalt und Alltag oder barrierefreier Wohnungsumbau beraten lassen. Die Mitarbeiter vermitteln zum Beispiel Serviceleistungen wie Mittagstisch oder Fahrdienste und helfen bei Schuldenproblemen.

Auf Wunsch werden Ältere oder Bedürftige zu Hause betreut. Mitarbeiter des TWSD waschen die Wäsche, kochen, machen sauber oder gehen einkaufen. Möglich sind auch Begleitdienste bei Arztbesuchen oder Behördengängen sowie gemeinsame Spaziergänge. Der TWSD hat für den neuen Betreuungsdienst einen Versorgungsvertrag mit den Krankenkassen abgeschlossen, so dass die Leistungen des ambulanten Betreuungsdienstes über die Pflegekasse abgerechnet werden können. DJ

Hilfesuchende oder Angehörige können sich zu den Serviceangeboten beraten lassen: montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr im Kiezcafé NIMBA in der Guineastraße 27 oder  81 47 81 97, E-Mail: betreuung@twsd-bb.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.