Viel los im Soldiner Kiez

Wedding. Der Verein Soldiner Kiez bietet auch im Februar wieder vielfältige Veranstaltungen an. Am 18. Februar findet ab 19 Uhr in der Kugelbahn, Grüntaler Straße 51, das traditionelle Aschermittwochskegeln des Vereins Soldiner Kiez statt. Die Kosten für die Kegelbahn übernimmt der Verein. Ebenfalls wider die Winterzeit richtet sich ab 20. Februar eine Ausstellung im Prima Center Berlin, Biesentaler Straße 24, unter dem Titel: "Polychrome Unterbrechung des Winterschlafes", das Stefan Höppe kuratiert. Rund um diese Ausstellung wird kräftig gefeiert. Es gibt eine zweite Vernissage zur Kolonie Wedding am 27. Februar und eine Finissage am 20. März, Beginn jeweils um 20 Uhr.

Farbenfroh zeigt sich auch die Lichtbild-Präsentation von Diana Schaal am 27. Februar, um 20 Uhr. Der vorgestellte Künstler Suzuki Harunobu war maßgeblich an der Erfindung des Mehrfarbendrucks im Japan des 18. Jahrhunderts beteiligt. Neben ästhetischen Genre-Bildern zeigt Harunobu auch Alltagsszenen, was seinerzeit ungewöhnlich war. Die Veranstaltung findet im Erdgeschoss der Fabrik Osloer Straße (Alte Werkstatt) im ersten Hinterhof, Osloer Straße 12, statt.

Weitere Informationen Internet unter http://soldinerkiez.googlepages.com; E-Mail: soldinerkiez@gmail.com.


Michael Kahle / m.k.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.