Wichteln gegen die Einsamkeit: Seniorenheim sammelt Geschenke für alleinlebende Menschen

Berlin: Seniorenzentrum Schwyzer Straße |

Mit der Initiative „Wichteln gegen die Einsamkeit“ ruft die Senioren-Residenz Schwyzer Straße bereits zum sechsten Mal Bürger, Unternehmen, Kitas, Schulen oder Vereine auf, Weihnachtsgeschenke für Senioren zu spenden, die keinen Angehörigen mehr haben.

Etwas Gebasteltes, ein Hörbuch, Kinogutscheine, Naschzeug oder was auch immer – „jedes Päckchen sendet eine unbezahlbare Botschaft an den garantiert dankbaren Empfänger: Wir denken an Dich und wünschen ein schönes Weihnachtsfest!“ sagt Ilona Kirchmeier. Die Leiterin der Weddinger Senioren-Residenz möchte mit der Wichtelaktion „ein Zeichen gegen die zunehmende Vereinsamung unserer Gesellschaft setzen“, wie sie sagt.

Die gespendeten Weihnachtspäckchen werden Heiligabend an die Senioren persönlich übergeben. Sollten zu viele Geschenkpäckchen im Seniorenheim ankommen, will Kirchmeier sie an weitere soziale Einrichtungen abgeben. In den vergangenen Jahren kam bei der Wichtelaktion immer eine Menge zusammen.

„Viele alte Menschen, die Zuhause wohnen oder ambulant betreut werden, verbringen den Heiligabend sehr oft ganz allein“, weiß Kirchmeier. 96 Prozent der Bewohner ihrer Seniorenresidenz haben keinen Ehepartner, 36 Prozent gar keine Angehörigen mehr. „Diesen Menschen wollen wir zeigen, dass sie nicht vergessen werden und die Bürger der Region ihnen ein schönes Weihnachtsfest wünschen“, sagt Ilona Kirchmeier.

Die Geschenke können per Post an die Seniorenresidenz Schwyzer Straße, Schwyzer Straße 7, 13349 Berlin geschickt oder persönlich vorbeigebracht werden. Jedes Präsent sollte dabei mit einem M (für Mann) oder F (für Frau) versehen werden, um eventuelle geschlechtsspezifische Inhalte zu markieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.