Coskun trifft spät zum Ausgleich

Wedding. Das hatte sich Meteors Coach Mustafa Öner ganz anders vorgestellt. Statt der drei eingeplanten Punkte reichte es gegen Normannia
08 nur zu einem 1:1 (0:1)-Unentschieden. Der Tabellen-Vorletzte ging schon mit dem ersten Angriff durch K. Teuber in Führung, die von den Normannen bis in die Endphase mit viel Leidenschaft verteidigt wurde. Coskun (82.) gelang zwar noch der hochverdiente Ausgleich, doch zu einem weiteren Treffer reichte es nicht mehr. „Wir haben 15 hundertprozentige Chancen vergeben“, klagte Öner nach dem Abpfiff.

Am Sonnabend trifft Meteor in der 3. Hauptrunde des Berliner Pilsner-Pokals auf den SV Empor (Beginn um 14.30 Uhr, Cantianstraße).

RF
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.