Dem Spitzenreiter ebenbürtig

Wedding. Der Weddinger Bezirksligist scheint in dieser Saison mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben. Die Elf von der Lüderitzstraße trotzte Tabellenführer Berolina Mitte beim 1:1 (1:0) verdientermaßen einen Punkt ab und belegt derzeit einen gesicherten Platz im Mittelfeld. Tur Abdin ging durch einen von Enani verwandelten Foulelfmeter in Führung (39.) und war bis zur Pause die etwas bessere Mannschaft. Schon kurz nach Wiederbeginn sah Berolinas Spieler Würfel wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte, doch die Weddinger konnten die Überzahl nicht zu weiteren Toren nutzen. Vielmehr übernahmen die Gäste das Kommando und schafften nach einem Standard durch Zieger (78.) den insgesamt verdienten Ausgleich. In der Nachspielzeit flog Cabuk vom Gastgeber wegen einer Unsportlichkeit noch mit Gelb-Rot vom Platz.

Am Sonntag ist Tur Abdin zu Gast beim Frohnauer SC. Beginn auf dem Poloplatz um 14 Uhr.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.