Demirkol trifft doppelt

Wedding. Beim spektakulären 3:3 im Bezirksligaspiel gegen den TSV Mariendorf 97 II am vorigen Sonntag ging es erst in der zweiten Halbzeit hoch her. In den ersten 45 Minuten fielen überhaupt keine Tore – nach Wiederanpfiff gleich sechs. Meteors gut aufgelegter Stürmer Tanju Demirkol hielt den Gastgeber dabei im Spiel und wurde durch seinen Doppelpack (55., 75.) zurLebensversicherung für den Favoriten. Die Scheffler-Elf schaffte es sogar mit 3:2 in Führung zu gehen, bettelte am Ende aber sprichwörtlich ums Gegentor. Dieser „Wunsch“ wurde dann auch alsbald erfüllt. In der 88. Minute traf TSVSpieler Patrick Hurtig zum 3:3-Endstand an der Ungarnstraße.

Am Sonntag ist Meteor auswärts gefordert. Die Partie beim SV Blau-Gelb an der Rennbahnstraße beginnt wird um 14.15 Uhr. JS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.