Kämpferisch zu wenig

Wedding. Beim SV Blau-Gelb musste sich die Mannschaft von Bodo Scheffler am vergangenen Sonntag mit 1:3 geschlagen geben. Obwohl die Gäste in der 29. Minute in Führung gingen und spielerisch überlegen waren, konnte der Gastgeber das Match im zweiten Durchgang zu seinen Gunsten drehen. Stürmer Kampa erzielte einen Doppelpack (37./55.) für die Hausherren und stand symbolisch für den kämpferischen Elan seiner Truppe. Meteor hingegen konnte aus der optischen Überlegenheit keinen Profit schlagen und ließ sich mehrfach durch effektive Konter bestrafen.

Die nächste Chance auf einen Dreier bietet sich am Sonntag, wenn Meteor dann zu Hause das Schlusslicht Concordia Wilhelmsruh empfängt. Anpfiff ist um 12.30 Uhr auf dem Sportplatz Ungarnstraße.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.