Krise bei Rehberge hält an

Wedding. Rehberge verpasste im Abstiegskampf der Landesliga einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt. Gegen den direkten Konkurrenten Friedenauer TSC verlor man 1:5 (0:2). „Wahrscheinlich das schlechteste Spiel der Saison“ hatte Trainer Thomas Heidbreder gesehen. Seine personell arg gebeutelte Mannschaft hat nun fünfmal in Serie verloren und muss noch einmal zittern. Und auch im nächsten Spiel wird es nicht einfach, etwas zu holen. Dann tritt Rehberge beim Tabellenvierten Türkiyemspor an (Sonntag 14 Uhr, Willi-Kressmann-Stadion).
Gegen Friedenau traf lediglich Avramenko zum zwischenzeitlichen 1:2 (51.). Das war viel zu wenig, denn die Gäste kämpften verbissen um ihre Chance, die Liga zu halten und siegten hochverdient.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.