Rehberge verliert erneut

Wedding. Der Weddinger Landesligist hat das wichtige Spiel beim Tabellenletzten Friedenauer TSC mit 0:2 (0:1) verloren. „Wir sind mit dem von Friedenau ausgeübten Druck überhaupt nicht klar gekommen“, betonte Rehberges Trainer Thomas Heidbreder. Die Friedenauer profitierten beim Führungstor durch eine zu kurze Rückgabe, in die sich Stürmer Maass einschaltete und Torsteher Bürig keine Chance ließ (19.). Die „Rehe“ wirkten aber nicht geschockt und hatten Pech, als ein Kopfball von Abwehrspieler De Carvalho vom Innenpfosten zurück ins Feld sprang (37.). Nach dem Wechsel verhinderte Bürig mit großartigen Paraden zunächst einen höheren Rückstand, dann bejubelten die Gäste schon den Ausgleich, doch der Unparteiische sah den Ball nicht hinter der Torlinie (80.), ehe der eingewechselte Schwach einen Konter zur endgültigen Entscheidung nutzte (88.).

Am Sonntag trifft Rehberge im eigenen Stadion auf Türkiyemspor (Beginn um 14 Uhr).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.