Rot für den Torwart

Wedding. Beim Tabellenführer Eintracht Mahlsdorf II hatte Rehberge in der Landesliga nichts zu bestellen. Die Gäste traten mit einem 0:4 (0:1) im Gepäck die Heimreise an. Zudem sah Torwart S. Bürig wegen eines Handspiels außerhalb des Strafraums in der 35. Minute die Rote Karte.

Pensel brachte die Gastgeber in der elften Minute mit einem schönen Fernschuss in Führung. Dann folgte der wohl berechtigte Platzverweis, der sich als Knackpunkt erweisen sollte. Zwar kam Rehberge noch mit dem knappen Rückstand in die Pause, war danach jedoch chancenlos. John sorgte in der 57. Minute für das 2:0. Pensel legte nur fünf Minuten später nach. Michas setzte den Schlusspunkt. Am Ende ging es für Rehberge nur noch darum, sich möglichst keine Gelbsperren einzuhandeln. Dementsprechend wurden mehrere Stammkräfte vorzeitig ausgewechselt.

Nun folgt eine Pause über Ostern, danach tritt Rehberge am 23. April bei Türkspor FK an (16.15 Uhr, Poststadion). Ein Erfolg dort wäre für den BSC ein eminent wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt. Momentan beträgt der Vorsprung neun Zähler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.