An der Bernkasteler Straße entstehen nun doch noch 65 Wohnungen

So soll der Neubau nach Fertigstellung aussehen. (Foto: Bauträger)

Auf der Baustelle Bernkasteler Straße 8 werde nun weitergebaut, informiert Insolvenzverwalter Helgi Heumann.

Seit zwei Jahren fragen immer wieder Leser in der Redaktion der Berliner Woche nach, wann es auf dieser Baustelle weitergeht. Bis Ende 2011 befand sich auf dem Gelände ein Supermarkt. Nachdem dieser schloss, stand das Gebäude über zwei Jahre leer. Anfang 2014 wurden dann Bäume gefällt, Bauzäune aufgestellt und der Markt abgerissen. Dem Grundstückseigentümer wurde der Bau von 65 Wohnungen genehmigt. Die Bauarbeiten begannen im Frühjahr 2015. Neben den Tiefbauarbeiten erfolgte bereits die Erstellung des Kellergeschosses und der Tiefgarage.

Doch nach einigen Monaten tat sich nichts mehr auf der Baustelle. Anwohner beobachten das Ganze mit Argwohn. Sie wandten sich an die Redaktion der Berliner Woche, und auf Anfrage teilte das Bezirksamt Ende 2015 mit, dass der Bauträger Insolvenz angemeldet hatte. Über Viele Monate wurde verhandelt, wie es dort weitergehen kann. Nun steht fest: Das Bauvorhaben in der Bernkasteler Straße 8 soll bis Sommer 2019 bezugsfertig sein. Darüber informierte der neue Bauträger, die P&P Bernkasteler Straße Nr. 8 in Berlin. Die Bautätigkeit soll jetzt wieder unverzüglich aufgenommen werden.

„Für die Fortführung des Projektes mussten zahlreiche Verhandlungen mit den Beteiligten und mit der finanzierungsgebenden Bank geführt werden. Diese Gespräche waren von Erfolg gekrönt und mündeten in die Gründung eines neuen Unternehmens. Dieses wird als Bauträger das Bauvorhaben mit 65 Wohnungen und mit einem Investitionsvolumen von etwa 15,9 Millionen Euro zu Ende führen“, so Helgi Heumann.

Rechtsanwalt Heumann wurde nach der Insolvenz des ursprünglichen Bauherrn vom Gericht zum Sachwalter bestellt. In dieser Funktion überwacht er fortlaufend die wirtschaftliche Lage des Unternehmens und die Geschäftsführung. Gemeinsam mit dem ebenfalls insolvenz- und sanierungserfahrenen Geschäftsführer, Rechtsanwalt Stephan Jaeger, ist es ihm gelungen, das Vertrauen der Bank sowie der meisten Kaufinteressenten in das Projekt wiederzuerlangen.

„Wir haben bereits mit der Bauvorbereitung begonnen und werden sie zeitnah abschließen, damit unverzüglich die eigentliche Bautätigkeit aufgenommen werden kann“, so Stephan Jaeger. Alle Wohnungen sollen bis Sommer 2019 bezugsfertig sein. Sie werden eine Größe von 42 bis 136 Quadratmetern haben. Von den 65 Eigentumswohnungen sind aktuell nur noch rund 20 Wohnungen käuflich zu erwerben. „Wir gehen davon aus, dass auch die noch freien Wohnungen sehr schnell einen Käufer finden“, erklärt Stephan Jaeger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.