Lückenschluss an der Langhansstraße: Drei Häuser entstehen bis Ende 2018

So wie auf diesem Bild soll es im Innenhof des Neubau-Ensembles aussehen. Bild: Grossmann & Berger (Foto: Grossmann & Berger)

Weißensee. An der Langhansstraße sowie an der Prenzlauer Promenade findet ein weiterer Lückenschluss statt.

In den nächsten Monaten entstehen auf dem Grundstück Langhansstraße 78-80 insgesamt 60 Eigentumswohnungen. Bauherr ist der Projektentwickler bpd. „60 Wohnungen: Das klingt viel. Sie verteilen sich aber auf drei separate Gebäude“, so Hendrik Treff, Bereichsleiter Neubau beim Vermarkter Grossmann und Berger. „Moderner Schallschutz und fast ausschließlich zum Innenhof gehende Außenflächen sorgen für ausreichend Rückzugsraum.“ Schallschutz ist bei diesen Neubauten auch nötig. Denn vor dem Neubaukomplex biegt die Straßenbahn von der Prenzlauer Promenade kommend in die Langhansstraße ein.

An der Prenzlauer Allee wird ein sechsgeschossiges Gebäude die dortige Baulücke schließen, ein weiterer Sechsgeschosser entsteht in der Baulücke an der Langhansstraße, das dritte Gebäude als Zweigeschosser im Innenhof. Der Entwurf für das Ensemble stammt vom Architektenbüro Bräunlin und Kolb. Dieses greift die historische Architektur der umliegenden Gebäude auf. Auf dem Innenhof wird es außerdem Grünflächen mit Sitzgelegenheiten und einem Spielplatz geben. Vorgesehen ist, das neue Wohnhausensemble namens „Freiraum Berlin“ Ende 2018 fertigzustellen. BW

Weitere Informationen auf www.freiraumberlin.com.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.