Toilette und Spielschiff gesperrt: Für rasche Instandsetzungen fehlt dem Bezirk das Geld

Das Spielschiff an der Plansche am Weißen See musste aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Park am Weißen See |

Weißensee. An der Plansche im Park am Weißen See gibt es erheblichen Investitionsbedarf. Dort ist derzeit die Toilettenanlage geschlossen, und auch das Spielschiff auf dem Spielplatz wurde eingezäunt.

„Die Toilettenanlage an der Plansche ist durch Vandalismus erheblich beschädigt worden und musste vorübergehend geschlossen werden“, sagt Stadtrat Daniel Krüger (für AfD) auf Anfrage des Verordneten Johannes Kraft (CDU).

Nach Entdeckung der Schäden erstattete das Bezirksamt Anzeige gegen Unbekannt. Die Instandsetzung der Anlage sei bereits beim Hochbauamt angemeldet, so Krüger weiter. Wenn die Finanzierung geklärt sei, solle sie möglichst noch 2017 wieder instand gesetzt werden.

Allerdings ist das zur Verfügung stehende Budget für die bauliche Unterhaltung von Objekten im Park am Weißen See, das dem Straßen- und Grünflächenamt zur Verfügung steht, bereits überschritten. Das Geld wurde verwendet, um eine defekte Grundwasserpumpe zu ersetzen, die den Weißen See mit Wasser speist. Deshalb müssen erst zusätzliche Mittel für überplanmäßige Ausgaben beantragt werden. Erst wenn es eine Finanzierungszusage gibt, kann die Toilette in Ordnung gebracht werden. Krüger berichtet, dass diese Toilettenanlage eine der wenigen ist, die noch direkt vom Bezirk unterhalten wird. Die meisten öffentlichen Toiletten werden derzeit über entsprechende Werbeverträge von der Firma Wall betrieben.

Inzwischen habe allerdings die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz die Zuständigkeit für öffentliche Toiletten an sich gezogen, so Daniel Krüger. „Es besteht die Absicht, die Toilettenanlage im Park am Weißen See ebenfalls über eine von der Senatsverwaltung beauftragte Betreibergesellschaft unterhalten zu lassen, sobald eine neue vertragliche Vereinbarung voraussichtlich ab 2019 besteht.“

Was den Spielplatz an der Plansche betrifft, ist dessen Sanierung vom Bezirk bereits als Bestandteil einer Investitionsmaßnahme im Jahre 2015 angemeldet worden. Sollte die Investitionsmaßnahme im kommenden Haushalt bewilligt werden, soll der Spielplatz 2018/2019 saniert werden. Leider habe das Spielschiff aber nicht bis zur Bereitstellung der erforderlichen Finanzen durchgehalten. Bei der Jahreshauptuntersuchung 2017 wurden so gravierende Mängel festgestellt, dass es aus Sicherheitsgründen sofort gesperrt werden musste. BW
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.