Kunsthochschule Weißensee startet mit einer Vorbereitungsklasse für Flüchtlinge

Berlin: Kunsthochschule Weißensee |

Weißensee. Die Kunsthochschule Weißensee wird zum Sommersemester 2016 eine "*foundationClass" für geflüchtete Menschen einrichten.

Das Angebot richtet sich an Geflüchtete, die in ihren Heimatländern entweder ein Kunst- oder Designstudium aufnehmen wollten, schon begonnen haben oder einen Studienwechsel anstreben. Der über ein bis zwei Semester geplante Kurs soll ihnen die Grundlagen für eine Bewerbung an einer deutschen Kunsthochschule vermitteln. Dieser Kurs bietet die Möglichkeit, verloren gegangene Unterlagen, Belege und Materialien zur bisherigen Qualifikation, die bei Eignungsprüfungen vorgelegt werden müssen, zu rekonstruieren. Der Kurs ist innerhalb der Kunsthochschule in der Bühringstraße 20 im Fachgebiet Künstlerische Grundlagen angesiedelt. Er wird von Professor Ulf Aminde geleitet.

Die Geflüchteten können im Rahmen dieses Angebots die Infrastruktur der Hochschule nutzen, um sich auf ein Studium vorbereiten. Im Referat für Studienangelegenheiten wird den Geflüchteten eine Person für Fragen zum Studium und zu sozialen Fragen beratend zur Seite stehen. Die Teilnehmer des Kurses erhalten den Gasthörerstatus und sind von Gebühren befreit. Die "*foundationClass" wird aus Mitteln der Berliner Qualitätsoffensive für die Lehre der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft finanziert. BW

Weitere Informationen erhalten Geflüchtete und deren Unterstützer auf www.kh-berlin.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.