Der Preis „Applaus 2016“ geht an Sepp Maiers 2raumwohnung

Wann? 02.12.2016 20:00 Uhr

Wo? Sepp Maiers 2raumwohnung, Langhansstraße 19, 13086 Berlin DE
Achim Seuberling freut sich über die Auszeichnung mit dem „Applaus 2016“. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Sepp Maiers 2raumwohnung |

Weißensee. Über eine besondere Auszeichnung kann sich Achim Seuberling freuen. Er bekam jetzt von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) den diesjährigen bundesdeutschen Spielstättenprogrammpreis „Applaus 2016“ überreicht.

Er gewann ihn in der Kategorie Rock, Pop und Jazz. Seuberling organisiert seit acht Jahren ein Programm im Veranstaltungsort Sepp Maiers 2raumwohnung. Benannt hat er ihn nach seinem Fußballidol, der Torwartlegende Sepp Maier. In der Langhansstraße 19 setzt Seuberling auf die Duo-Kultur. Dort treten in der Regel nur Duos auf. Die musikalische Bandbreite reicht von Rock, Pop, Lied, Jazz bis zu Experimentalmusik.

Seit vier Jahren zeigt Seuberling auch regelmäßig Kunstausstellungen und Figurentheater in seinen Räumen. Alles wird ohne regelmäßige öffentliche Förderung organisiert. Ein vor anderthalb Jahren gegründeter Trägerverein sorgt zwar für eine Basisfinanzierung, aber die meisten Künstler treten auf Spendenbasis auf. Für ein Programm, das unter solchen Bedingungen organisiert wird, hat Sepp Maiers 2raumwohnung inzwischen ein bemerkenswertes Qualitätsniveau erreicht. Das sprach sich nicht nur stadtweit herum. Seuberling hat inzwischen Kontakte zu Künstlern aus dem gesamten Bundesgebiet.

Weil er bislang viel Zuspruch und Anerkennung bekam, bewarb sich Seuberling um den Spielstättenprogrammpreis. „Dazu musste ich eine Übersicht über das Vorjahresprogramm und eine Bewerbungsbegründung einreichen“, sagt er. Sepp Maiers2raumwohnung bekam den Preis in der Kategorie für kleinere Veranstaltungsorte. Mit der Auszeichnung ist ein Preisgeld über 5000 Euro verbunden. Und Achim Seuberling weiß genau, was er damit macht. „Das Preisgeld soll in erster Linie dazu dienen, dass ich den Musikern endlich angemessene Honorare zahlen kann. Ein geringer Teil soll außerdem in die Verbesserung der technischen Ausstattung investiert werden“, sagt er.

Am 2. Dezember sind Vivien Zeller und Holger Saarmann bei ihm zu Gast. Sie präsentieren um 20 Uhr „Lieder, so deutsch wie der Wilde Westen“. „Also Songs von Deutschen, die nach Amerika auswanderten“, erklärt Seuberling. Familien können indes am 4. Dezember um 16 Uhr eine Theateraufführung erleben. Das Lingulino Kindertheater zeigt sein Stück „Drei Spatzen.“ BW

Weitere Informationen gibt es auf www.seppmaiers2raumwohnung.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.