Die Brotfabrik lädt zum Improvisationsheater-Marathon am 22. April ein

Wann? 22.04.2017 18:00 Uhr bis 23.04.2017 04:00 Uhr

Wo? Brotfabrik, Caligariplatz 1, 13086 Berlin DE
Der Leiter der Brotfabrikbühne Nils Foerster und der Improtheater-Fachmann Thomas Jäkel organisieren den 5. Berliner Impro-Marathon. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Brotfabrik |

Weißensee. Die Brotfabrik am Caligariplatz veranstaltet den inzwischen fünften Berliner Impro Marathon.

Alle, die sich vom Improvisationstheater angezogen fühlen, sind dazu vom 22. April um 18 Uhr bis 23. April um 4 Uhr willkommen. „22 Improvisationstheatergruppen präsentieren bei diesem Marathon das größte Ein-Tages-Impro-Festival Europas“, sagt Nils Foerster, der Leiter der Brotfabrik-Bühne. „So viele Gruppen waren noch nie bei einem Impro-Marathon vertreten.“

„Auf unserem Festival sind über die zehn Marathonstunden 46 Schauspieler und Musiker zu erleben, die auf vier Bühnen aus allen Facetten des Improtheaters etwas präsentieren“, betont Thomas Jäkel, der das Festivalprogramm koordiniert. Beim Improvisationstheater spielen die Schauspieler aus dem Stehgreif Szenen zu einem vorgegebenen Thema. In welche Richtung sich die Handlung entwickelt, können die Zuschauer durch Zurufe mit entscheiden.

Vertreter einiger Berliner Theatergruppen hatten vor vier Jahren gemeinsam mit dem Team der Brotfabrik die Idee, im Rahmen der Langen Nacht der Oper und Theater einen ersten Impro-Marathon zu organisieren. „Wir wollten testen, ob solch ein Format überhaupt machbar ist und wie es beim Publikum ankommt“, sagt Foerster. Als die Lange Nacht dann abgesagt wurde, entschieden sich die Organisatoren, den Impro-Marathon trotzdem durchzuführen. Die Brotfabrik war voll. Und die Zuschauer waren begeistert.

Inzwischen ist der Impro-Marathon fester Bestandteil des Frühjahrsprogramms der Brotfabrik. Zum ersten Mal dabei sind in diesem Jahr auch zwei der bekanntesten Impro-Theatergruppen der Stadt, und zwar „Theatersport“ und „Die Gorillas“. Das Motto des diesjährigen Marathons heißt „Mach mit!“. Soll heißen: Auch die Zuschauer werden in ausgewählten Programmen mit einbezogen.

„Auf der Hauptbühne des Festivals werden die Gruppen vor allem kurze Formate präsentieren“, so Thomas Jäckel. „Die Bandbreite der unterschiedlichen Impro-Formate ist auf der Straßen-Bühne zu erleben.“ Und auf den beiden anderen Bühnen zeigt die Berliner Impro-Szene Ausschnitte aus aktuellen Programmen. BW

Der Eintritt zum Berliner Impro-Marathon kostet 16, ermäßigt zehn Euro. Weitere Informationen und Karten auf www.berliner-impro-marathon.de.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.