Historischer Weißensee-Kalender ab sofort erhältlich

Jürgen Kirschke stellte auch für das kommende Jahr einen historischen Kalender zusammen. (Foto: BW)

Weißensee. Jürgen Kirschke hat für 2015 einen neuen Kalender mit historischen Motiven und kurzen Texten zur Geschichte des Ortsteils zusammengestellt.

Der frühere Vorsitzende des Vereins Weißenseer Heimatfreunde gestaltete vor sieben Jahren erstmals einen Weißensee-Kalender mit historischen Motiven. Dieser erste Kalender mit einer relativ kleinen Auflage ging seinerzeit weg wie warme Semmeln. In den vergangenen Jahren wurde der Kalender in immer größerer Auflage gedruckt. Inzwischen ist er ein Renner. Viele Weißenseer warten mittlerweile auf sein Erscheinen.

Deshalb hat Jürgen Kirschke auch für 2015 wieder einen Kalender produziert. Auf jedem Monatsblatt stellt er ein historisches Ereignis mit kurzen Informationen sowie historischen oder aktuellen Bildern vor.

So erfahren die Leser auf dem Januar-Kalenderblatt zum Beispiel mehr über die Gründung der Weißenseer Ziehl-Abegg-Elektrizitätsgesellschaft im Januar 1910. Diese Firma produzierte mit viel Erfolg Elektromotoren. Anfang 1875 eröffnete der Ringbahnhof Weißensee, der nach mehreren Namensänderungen heute Greifswalder Straße heißt. Warum er gebaut wurde und wie er sich in den vergangenen 140 Jahren entwickelte, ist auf dem Februar-Kalenderblatt zu erfahren. Im März widmet sich Kirschke dem berühmten Weißenseer Pferdemarkt. Das war vor 130 Jahren der erste kommunale Markt dieser Art in der Region. Wegen der fortschreitenden Motorisierung wurde der Pferdemarkt 1937 geschlossen. Weitere Kalenderblätter widmen sich der Eröffnung der Schule in der Bernkasteler Straße vor 105 Jahren, der Eröffnung von Sterneckers Welt Restaurant am Schloss Weißensee vor 130 Jahren und der Eröffnung der ersten Apotheke in Weißen See vor 135 Jahren.

Der Kalender "Berlin-Weißensee 2015" kostet zehn Euro, die dem Verein Heimatfreunde Weißensee zugutekommen. Erhältlich ist der Kalender in Weißenseer Buchhandlungen, in der Park-Klinik Weißensee, im Kunstquell und natürlich bei den Weißenseer Heimatfreunden. Außerdem kann er über die Homepage www.kirschke-verlag.de bestellt werden.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.