Klaus Pincus zeigt Landschaftsstudien in der Bücherei

Weißensee. In der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek eröffnet eine neue Kunstausstellung. Der Weißenseer Maler und Grafiker Klaus Pincus zeigt Arbeiten zum Thema "Erkundungen mit Linien und Schraffuren - Landschafts- und Naturstudien". Eröffnet wird die Schau am 4. November um 17.30 Uhr.

Seine Motive findet der Künstler nicht nur in Weißensee, sondern auch an der Ostseeküste sowie in Südeuropas. So zeichnete er zerklüftete Klippen auf Menorca, einen Olivenhain in Ligurien sowie eine ins Wasser geneigte Weide und eine amorphe Wurzel, die er am Weißen See fand. Noch vor Ort hält er das Gesehene in Studien auf Papier fest. Diese vollendet er dann in seinem Atelier in Weißensee.

In der neuen Ausstellung gewährt Klaus Pincus einen Einblick in seine Arbeit als Zeichner. In seinen Bildern ist vor allem die Lust zu spüren, Details zu entdecken und auf dem Papier festzuhalten. Klaus Pincus, Jahrgang 1953, erlernte zunächst den Beruf eines Bühnenmalers. Danach studierte er in Berlin an der Kunsthochschule und der Fachschule für Werbung und Gebrauchsgrafik. Seit 2001 arbeitet der Künstler freiberuflich als Maler, Grafiker und Designer in Weißensee.

Zu besichtigen ist die Ausstellung in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek in der Bizetstraße 41 bis 31. Dezember montags von 10 bis 20 Uhr, dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 19 Uhr sowie mittwochs von 15 bis 19 Uhr.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.