Mehr Literatur in der Brotfabrik: Die nächsten Veranstaltungen sind geplant

Wann? 20.09.2015 19:30 Uhr

Wo? Brotfabrik, Caligariplatz 1, 13086 Berlin DE
Alexander Graeff plant das Literaturprogramm in der Brotfabrik. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Brotfabrik |

Weißensee. Der Schriftsteller Alexander Graeff ist jetzt für die Literatur-Programmplanung in der Brotfabrik zuständig. Er will eine künstlerische Facette im Haus voranbringen, die viele Jahre ein Schattendasein führte.

In der Brotfabrik am Caligariplatz haben unterschiedliche Künste ihre Heimat. Claus Löser sorgt zum Beispiel seit vielen Jahren mit der Gestaltung des Filmprogramms dafür, dass das Kino in der Brotfabrik bei Cineasten sehr beliebt ist. Petra Schröck organisiert Ausstellungen in der Galerie. Und Theaterleiter Nils Foerster strickt ein Programm für die Bühne der Brotfabrik.

Vor vielen Jahren hatte auch die Literatur schon einmal eine Heimat im Kulturzentrum. Doch irgendwann schlief diese Veranstaltungsschiene ein. Vor drei Jahren startete der Schriftsteller Alexander Graeff den Versuch, wieder Literatur in der Brotfabrik zu etablieren. Die Reihe „Literatur in Weißensee“ fand großen Anklang.

In diesem Jahr setzt er diese Reihe fort. Am 20. September um 19.30 Uhr hat er die Autorin Lea Schneider zu Gast. Die 26-jährige studierte Soziologie, Komparatistik, Sinologie und Linguistik. Sie gehört dem Berliner Lyrikkollektiv G13 an. Nach zahlreichen Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien brachte sie im vergangenen Jahr ihren Debütband „Invasion rückwärts“ heraus. Für den wurde sie bereits mit dem Dresdener Lyrikpreis ausgezeichnet. Wie immer bei „Literatur in Weißensee“ wird Graeff mit seinem Gast im Wechsel Texte lesen. Der Eintritt kostet sechs, ermäßigt drei Euro.

Die nächsten Veranstaltungen in der Reihe sind bereits geplant. Doch dabei soll es nicht bleiben. Graeff, der seine Doktorarbeit über Wassily Kandinsky schrieb, will künftig weitere Literaturveranstaltungen in der Brotfabrik organisieren. Außerdem hofft er auf eine Vernetzung der unterschiedlichen Bereiche des Kulturzentrums. So könnte es zum Beispiel künftig zu bestimmten Themen gemeinsame Veranstaltungen mit Literatur, Theater, Film und bildender Kunst geben. BW

Weitere Informationen gibt es auf www.brotfabrik-berlin.de/literatur.html.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.