Selber Kerzen ziehen: Siegward Nerger zeigt, wie es geht

Evelyn Nerger unterstützt ehrenamtlich ihren Vater bei der Kerzenaktion. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Weißensee |

Weißensee. In den Gemeinderäumen in der Friesickestraße 15 duftet es derzeit schon etwas nach Weihnachten. Dort können Kinder unter Anleitung noch bis zum 18. November Kerzen ziehen.

Organisiert wird diese vorweihnachtliche Aktion von Siegward Nerger. Dieser ist aktives Mitglied in der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Weißensee. Auf die Idee kam Nerger, weil er diese Tradition in süddeutschen Gemeinden erlebte. Er schlug vor, so etwas auch in Weißensee zu organisieren. Anfangs borgte sich der Ehrenamtliche die Wachskessel von einer Gemeinde aus Hannover. Das Kerzenziehen kam sofort gut an bei den Kindern. Deshalb entschloss sich die hiesige Gemeinde, zwei eigene Kessel anzuschaffen.

Zum Kerzenziehen kommen seit Anfang der Woche vormittags Gruppen aus Kitas und Schulen. Nachmittags von 16 bis 19 Uhr sind hingegen Kinder aus dem Kiez mit ihren Eltern willkommen. Der Fachmann rät, die Kerzen nach dem Ziehen ein paar Wochen in den Kühlschrank zu legen. Deshalb wird das Kerzenziehen in der Friesickestraße 15 auch bereits geraume Zeit vor dem Weihnachtsfest veranstaltet. BW

Weitere Informationen gibt es bei Familie Nerger unter  37 30 14 03.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.