Weltkulturerbe kennenlernen

Weißensee. „Leben im Bauhaus“ ist der Titel eines kulturwissenschaftlichen Stadtspaziergangs, zu dem das Frei-Zeit-Haus am 2. Juli einlädt. Die Kulturwissenschaftlerin Katrin Hukal wird durch die Wohnstadt Carl Legien führen. Diese zieht sich links und rechts der Erich-Weinert-Straße entlang. Sie ist die letzte Berliner Stadtsiedlung, die der Architekt Bruno Taut entwarf. Auffällig sind die frischen Farben, die großen Balkone und die weiten Gärten in den Innenhöfen. Aber was bedeutete das Bauen nach den Maximen der Bauhaus-Moderne im Berlin der 1920er-Jahre? Um diese und weitere Fragen geht es beim Spaziergang durch dieses Unesco-Weltkulturerbe. Wer teilnehmen möchte, meldet sich per E-Mail an info@frei-zeit-haus.de oder unter  92 79 94 63 an. Treffpunkt ist um 15 Uhr an der Ecke Erich-Weinert-Straße und Prenzlauer Allee. Um einen Unkostenbeitrag von 2,50 Euro wird gebeten. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.