Wuchtbrummen voller Lebensfreude: Galerie zeigt Bilder der Malerin Eva Schuldt

Eva Schuldt bei der Arbeit an einem ihrer Wuchtbrummen-Bilder in ihrem Atelier. (Foto: Eva Schuldt/privat)
Berlin: Galerie Emma T. |

Weißensee. Eine ganz besondere Künstlerin präsentiert ihre Werke in der Galerie Emma T. bis zum 4. Dezember. Galerist Thomas Mascher hat die Oldenburger Künstlerin Eva Schuldt eingeladen.

Sein Freund, der Fotograf Rolan Willaert, machte den Galeristen auf die charismatische Künstlerin aufmerksam. „Ich war sofort von der farbigen Wucht ihrer Bilder, der genderspezifischen Aussage und der lebensbejahenden Ausstrahlung ihrer Bildserie ‚Wuchtbrummen‘ angetan“, sagt Thomas Mascher. „Deshalb habe ich sie umgehend zu einer Ausstellung eingeladen.“

Ganz nebenbei erfuhr er auch vom politischen Engagement der Künstlerin. Diese lernte 1979 zum Beispiel nur aus einem Grund Dänisch. Seinerzeit trat Franz-Josef Strauss für die CSU als Kanzlerkandidat gegen Helmut Schmidt an. Wäre Strauss Kanzler geworden, wäre Eva Schuldt nach Dänemark ausgewandert. Aber sie blieb und entwickelte sich zur ausdrucksstarken Malerin weiter.

Mit ihren „Wuchtbrummen“ hat sie nun ein Bildwerk geschaffen, das im wahrsten Sinne des Wortes die Blicke auf sich zieht. „Mein Cousin, ein ausgetretener Jesuit, empfindet meine Wuchtbrummen als reinste Pornografie“, sagt Eva Schuldt. „Für mich sind sie starke Frauen voller Lebensfreude. Sie kümmern sich nicht darum, was andere denken, vor allem nicht die Männerwelt. Das finde ich großartig.“ BW

Die neue Ausstellung in der Galerie Emma T. in der Lehderstraße 60 ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr zu besichtigen.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.