Zwei junge Musiker kreieren ihren eigenen Sound

Die Musiker Jimmy Lee Wolff und Philip Wenzel haben ein neues Album mit Deep-House-Musik eingespielt. (Foto: BW)

Weißensee. "Federfall" heißt das neue Album von "Jimmy & Wenzel". Mit diesem bieten die beiden jungen Musiker allen Deep-House-Fans etwas Besonders an. "Unsere Songs sind keine reine elektronische Musik, die am Computer entstand. Wir haben die elektronische Musik mit handgemachter Akustikmusik verknüpft. Dadurch entsteht ein ganz besonderer Sound", erklärt Philip Wenzel.

Der 24-Jährige studiert an der Technischen Universität Kultur und Technik im zweiten Semester. Als Musiker ist er an mehreren Projekten beteiligt. Unter anderem spielt er in einer Metal-Band und im Singer-Songwriter-Duo WenZill. Jimmy Lee Wolff lernte er eher zufällig kennen. Der 22-Jährige macht eine Ausbildung zum Mediengestalter für Bild und Ton. Unter jungen Musikern sprach sich herum, dass er tolle Bandfotos macht. Nach einem Fotoshooting mit Wenzels Metal-Band kamen beide ins Gespräch. Dabei bekam Philip mit, dass Jimmy auch Musiker ist, elektronische und akustische Musik mag.

Beide verabredeten im Studio. Nach dem ersten Treffen hatten sie bereits zwei Songs komponiert. "Wir ergänzen uns gut", sagt Jimmy Lee Wolff. "Wir probieren Sachen aus, die ich immer schon mal machen wollte. In meinen anderen Bands ist dafür kein Raum", ergänzt Wenzel.

Relativ schnell brachten "Jimmy & Wenzel" vor einem Jahr ihr erstes Album "Rambeln" mit 17 Stücken heraus. Die Songs kann man kostenlos auf http://jimmyundwenzel.jimdo.com herunterzuladen. "Wir packten da alles rauf, was wir bis dahin komponiert hatten", so Wenzel.

Bei "Federfall" machten sich die beiden indes viele Gedanken. Das neue Album mit zehn Stücken ist konzeptionell ausgereift. Elektronische Musik mit wummernden Bässen, sauber gespielte akustische Musik und atmosphärische Klänge vereinen sich zu einem Hörerlebnis. Eingespielt wurde die Musik mit Akustikgitarren, Klavier, Synthesizer, ergänzt durch elektronisch erzeugte Streichersequenzen. Die beiden Musiker singen die Titel auch selbst, aber für einen Song holten sie sich einen Gast. "Als wir den Titel ,Rio ist Calling‘ komponiert hatten, merkten wir, dass ihn eine Frau singen muss. Wir konnten dafür die Sängerin Golnar mit ihrer Powerstimme gewinnen", verrät Philip Wenzel.

Das Album "Federfall" kann für zwölf Euro auf http://jimmyundwenzel.jimdo.com/ bestellt oder für 8,99 Euro heruntergeladen werden. Dort finden sich auch Videoclips von "Jimmy & Wenzel".

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.