Ebbe im Weißen See

Als Anwohner kenne ich den weißen See seit 1966, hab dort noch Schwimmen gelernt.
Das aktuelle Problem erachte ich als grobes Versagen des zuständigen Bauamtes.. und die nächste Bombe tickt bereits... am Pistoriusplatz. Herr Stettner sollte nicht nur für Spenden werben, sondern die verursachenden Firmen und Behörden! an der Sanierung eines dauerhaft sicheren Zuflusses beteiligen.
P.S. vielleicht brauchen wir öfters ein Jahrhundertregen wie letzte Woche... das hat unserem Weißen See eine ordentliche Wasserspende gegeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.