Aktion Mensch fördert Anschaffung eines neuen Fahrzeugs

Auf Aufklebern am Bus ist Mitarbeiter Amia Ouadhi zu sehen. Zur Inbetriebnahme kam er mit seinen Kindern Kalila, Bayalu und Juna. (Foto: BW)

Weißensee. Über ein vorfristiges Geburtstagsgeschenk kann sich der Verein Sehstern freuen. Er erhielt von der Aktion Menschen Fördermittel, um sich einen nagelneuen Kleinbus anschaffen zu können.

Der Ford Transit ist mit einem Schwenklift und Rollstuhlhalterungssystemen ausgestattet. "Er erleichtert unsere Arbeit ungemein", erklärt Ariane Freytag vom Verein Sehstern. "Wir können jetzt Gruppenaktivitäten und Sommerreisen durchführen, ohne dass wir uns die nötigen behindertengerechten Fahrzeuge anmieten müssen." Der neue Kleinbus kostete 51 000 Euro. Bereits 2011 hatte der Verein bei Aktion Mensch einen Zuschuss beantragt. Ende vergangenen Jahres gab es endlich die Zusage. "Etwa 70 Prozent der Kosten übernahm die Aktion Mensch, den Rest trägt der Verein", freut sich Ariane Freytag.

Der Verein Sehstern, der im April seinen 15. Geburtstag feiert, betreut 37 Erwachsene und 48 Kinder und betreibt auch eine Wohngemeinschaft, in der vier Menschen mit Behinderung leben. Die Eröffnung eines weiteren Wohnprojekts ist geplant. Vor allem für die Rollstuhlfahrer, um die sich die Mitarbeiter kümmern, ist der neue Kleinbus ideal. "Damit können wir nun unsere Sommerreise nach Nordbrandenburg in diesem Jahr mit eigenem Fahrzeug planen", so Ariane Freytag. Der neue Sehstern-Kleinbus fällt auf. Auf einem großen Aufkleber am Fahrzeug sieht man Amia Ouadhi. Der ambulante Familienhelfer des Vereins hält den kleinen Joschua auf dem Arm, um den er sich kümmert. Gesponsert wurde dem Verein diese Gestaltung von der Firma XCover.

Der Verein Sehstern engagiert sich aber nicht nur für Menschen mit Behinderung. Er ist in den vergangenen 15 Jahren stetig gewachsen. Unter anderem betreibt er seit genau zehn Jahren Kindertagesstätten. Deren Anzahl ist inzwischen auf sechs angewachsen. Des Weiteren ist er in der Familienberatung und -hilfe aktiv. So richtete er den Familientreffpunkt im Bucher Bürgerhaus und den Familientreff an der Amalienstraße ein.

Weitere Informationen gibt es auf www.sehstern-ev.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.