Amateurfilmer zeigen wieder ihre neusten Streifen - diesmal in HD

Rainer Hässelbarth und Helfried Mahn vom Filmclub "ars cinema", der das Landesfilmfestival maßgeblich mit organisiert. (Foto: BW)

Weißensee. Das Kino Toni wird für einen Tag wieder zum Mekka von Kurzfilmfreunden aus der Region. Am 9. März ab 10 Uhr bis in den Abend hinein findet im Filmtheater am Antonplatz das diesjährige Berlin-Brandenburgische Landesfilmfestival des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren statt.

Gezeigt werden voraussichtlich 30 Kurzfilme. Zum Wettbewerb eingereicht wurden sie von Mitgliedern der sieben Berliner und der beiden Brandenburger Filmclubs. "Es gibt aber auch einige einzelne Amateure, die zwar nicht Mitglied in einem Club, aber im Bundesverband sind. Auch von diesen werden Filme präsentiert", sagt Rainer Hässelbarth, der Vorsitzende des in Weißensee beheimateten Filmclubs "ars cinema". Das Besondere für die Filmemacher in diesem Jahr: Sie können ihre Streifen im Kino Toni zum ersten Mal mit HD-Technik zeigen. Diese Technik ließ die Kinoleitung in den vergangenen Wochen installieren. So können die Besucher die Filme in hervorragender Auflösung sehen.Gezeigt werden auf dem Festival ausschließlich Filme, die nicht länger als 20 Minuten sind. Die Bandbreite reicht vom Animationsfilm über den Dokumentarfilm bis zum kurzen Spielfilm. Eine Jury bewertet alle Filme. Die besten Filme des Festivals werden dann für das Bundes-Filmfestival nominiert.

Der Eintritt zu den Filmen ist frei. Weitere Informationen auf http://freunde.kino-toni.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden