An der frischen Luft gemalt

Weißensee. "Vom Jüdischen Friedhof zur Fischerinsel" heißt die neue Ausstellung in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek in der Bizetstraße 41. Zu sehen sind vom 11. August bis zum 26. September Kunstwerke, die die Mitglieder der Mal- und Zeichengruppe "Kolorit" des Frei-Zeit-Hauses und Gäste in ihrem Sommer-Plainair anfertigten. Die Freiluftmalerei fand unter Leitung des Malers und Grafikers Eckhard Koenig statt. Gearbeitet wurde an Orten zwischen dem Jüdischen Friedhof in Weißensee und der Fischerinsel in Mitte. Unterstützt wurde das Plainair vom Frei-Zeit-Haus, der Wohnungsbaugenossenschaft "Berolina e.G." und erstmals in diesem Jahr von der Wohnungsbaugesellschaft Gesobau. Zu besichtigen ist die Ausstellung montags von 10 bis 20 Uhr, dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 19 Uhr sowie mittwochs von 15 bis 19 Uhr.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.