Bibliothek zeigt Bilder aus dem "tivolotte"-Treff

Jeannine Prieß und Nadine Boxen bereiten die Bilder für die Ausstellung vor. (Foto: BW)

Weißensee. "Jede kann Kunst" ist das Motto der neuen Ausstellung in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek. In der Bücherei an der Bizetstraße 41 sind bis zum 15. November Bilder zu sehen, die Besucherinnen aus dem Mädchentreff "tivolotte" malten und zeichneten.

Dieser Club besteht seit 1991. Die Einrichtung an der Berliner Straße 27-29 ist ein Schutz- und Experimentierraum für Mädchen und junge Frauen von 8 bis 21 Jahre. Jungs haben hier keinen Zutritt. Der Mädchenclub ist ein offener Treff, in dem die Besucherinnen werktags von 13 bis 19 Uhr ihre Freizeit nach eigenen Vorstellungen gestalten können, berichtet Mitarbeiterin Jeannine Prieß. "Sie können bei uns zum Beispiel Hausaufgaben machen, spielen, kickern, quatschen, lesen, das Internet nutzen oder an Bewegungsspielen teilnehmen."

Jedes Mädchen hat im "tivolotte"-Treff außerdem die Möglichkeit, ihre Sicht auf die Welt in Bildern auszudrücken. Dafür kann sich jede in einen separaten Raum zurückziehen und dort mit Farbe, Formen und Materialien experimentieren.

Des Weiteren findet aber auch montags von 16.30 bis 18 Uhr ein angeleitetes Malen und Zeichnen unter dem Motto "Art is Queen" statt. Dass die im "tivolotte"-Treff entstandenen Bilder es wert sind, einer größeren Öffentlichkeit präsentiert zu werden, das belegt die neue Ausstellung.

Zu sehen sind Arbeiten von etwa vierzig Mädchen, die alle in diesem Jahr entstanden.

Zu besichtigen sind die Arbeiten der Mädchen montags von 10 bis 20 Uhr, dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 19 Uhr sowie mittwochs von 15 bis 19 Uhr. Weitere Informationen zum Mädchentreff "tivolotte" gibt es auf www.tivolotte.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden