Bundesmodellprojekt half jungen Müttern

Weißensee. "So ein Kind kann alles, alles ändern" ist der Titel einer Broschüre, die der Familientreff "Log In" in der Pistoriusstraße 108 herausgegeben hat.

In diesem Büchlein berichten alleinerziehende Mütter über ihr Leben und darüber, wie sie nach der Geburt ihres Kindes und der Elternzeit wieder einen Einstieg ins Berufsleben fanden. Bei der Suche nach einer beruflichen Perspektive wurden sie von einem Bundesmodellprojekt im Familientreff unterstützt. Dieses Projekt "Beratung und berufliche Förderung für Alleinerziehende in Pankow" fand in den vergangenen zwei Jahren mit Förderung der Bundesregierung statt. In jeweils achtwöchigen Kursen führten Fachleute mit den jungen Müttern eine Berufsorientierung durch. Außerdem erhielten die Frauen eine Beratung zu Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Schließlich halfen die Fachleute aus dem Projekt bei Initiativbewerbungen.Des Weiteren wurden den Müttern Hilfsangebote und Möglichkeiten der Kinderbetreuung vermittelt, wenn sie die Chance auf einen Wiedereinstieg ins Berufsleben bekamen. Immerhin 386 Alleinerziehende nahmen das Angebot in den vergangenen 24 Monaten wahr. Etwa ein Drittel von ihnen fand nach der achtwöchigen Unterstützungsphase eine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt. Weitere 15 Prozent starteten eine Berufsausbildung, ein Studium oder eine weiterführende Qualifizierung. Ihre Situation nach der Geburt ihres Kindes und die Suche nach einer beruflichen Perspektive schildern elf Frauen in der Broschüre "So ein Kind kann alles, alles ändern".

Erhältlich ist die Broschüre im "Log In" des freien Trägers Zukunftsbau GmbH, Pistoriusstraße 108, 917 94 32 91, E-Mail: log-in@zukunftsbau.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden