"Bunte Kuh" feiert mit einjähriger Verspätung

Seit 2008 hat der Jugendklub Bunte Kuh sein Zuhause im früheren Schulhaus an der Bernkasteler Straße 78. (Foto: BW)

Weißensee. Unter dem Motto "zwanzig plus eins" feiert das Haus der Jugend "Bunte Kuh" in den nächsten Tagen ein großes Festival. Vom 6. bis 8. September findet dieses in den Klubräumen sowie auf der zum Garten umgestalteten früheren Schulhoffläche in der Bernkasteler Straße 78 mit Gesprächsrunden, Informationsständen und viel Musik statt.

"Eigentlich wollten wir im vergangenen Jahr den 20. Geburtstag der Bunten Kuh feiern", sagt Michael vom Klubteam. "Im vergangenen Jahr waren aber durch Bauarbeiten im Haus so viele Ressourcen gebunden, dass wir das Festival um ein Jahr verschieben mussten." Daher das Motto "zwanzig plus eins".Das Haus der Jugend "Bunte Kuh" befindet sich in der früheren Raoul-Wallenberg-Oberschule. Dieses Gebäude ist in den vergangenen Jahren von Vereinen und Initiativen zum Kultur- und Bildungszentrum Kubiz umgebaut worden. Viele Jahre lang hatte der Jugendklub zuvor seinen Sitz in der Parkstraße 16. Zu DDR-Zeiten nutzte die FDJ-Kreisleitung Weißensee das Haus. Vor 21 Jahren richteten sich Jugendliche in den Räumen den ersten und bislang einzigen selbstverwalteten Jugendklub im Ortsteil ein. Seit Anfang der 90er-Jahre ist der Klub ein Treffpunkt für eine alternative Jugendszene. Träger des Treffs ist der Verein "Bunte Kuh". Als das Haus an der Parkstraße seinen früheren Eigentümern zurückgegeben wurde, fand der Jugendklub eine neue Heimat an der Bernkasteler Straße. Im Treff selbst gibt es einen hohen Grad der Selbstorganisation. Vieles von dem, was im Haus stattfindet, wird von Jugendlichen geleitet. Unter anderem stehen eine Fahrradwerkstatt, ein Bandprobenraum, ein Sportraum und eine Fotowerkstatt zur Verfügung. Für jeden zugänglich ist der offene Bereich des Klubs. Dort können die jungen Leute auch Billard, Dart oder Kicker spielen. Immer wieder finden aber auch Informationsveranstaltungen Diskussionen zu politischen Themen statt.

Mit einer solchen Informationsveranstaltung geht das Festival der "Bunten Kuh" am 6. September um 16 Uhr auch los. Am 7. und 8. September ist dann jeder ab 13 Uhr zum Mitfeiern im Kubiz-Garten willkommen. Es gibt ein Bühnenprogramm mit Hip-Hop, Punk und alternativer Musik. Außerdem stellen sich Initiativen und Projekte vor. Im Haus gibt es eine Informationsveranstaltungen zu Themen wie Rechtspopulismus oder Nazis in der Hip-Hop-Szene.

Geöffnet ist das Haus der Jugend "Bunte Kuh" für ab Vierzehnjährige montags bis freitags von 16 bis 22 Uhr, mittwochs und donnerstags auch länger. Weitere Informationen unter 927 43 85, www.buntekuhverein.de und www.kubiz-wallenberg.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden