Die Galerie Abakus zeigt Arbeiten des Malers Javis Lauva

Der Maler Javis Lauva präsentiert in der Galerie Abakus an der Parkstraße seine Bilder. (Foto: BW)

Weißensee. Eine neue Ausstellung mit Arbeiten von Javis Lauva zeigt die Galerie Abakus. Bis zum 24. März präsentiert der renommierte Maler seine großformatigen Kunstwerke in der Galerie in der Parkstraße 104.

Javis Lauva beschäftigt sich seit Jahren mit einfachen, grundlegenden Strukturen: mit Flecken und Linien. Auf der Leinwand und auf Papier setzt er sie in Beziehung zueinander. Er baut Spannungen auf und ab. Er bringt in seiner Malerei Dinge aus der Ordnung oder setzt sie wieder in ein Gleichgewicht. Damit schafft er Kräfte und Gegenkräfte. Das alles tut er in seinem künstlerischen Schaffensprozess so lange, bis das Bild eine bestimmte Verdichtung und seinen eigenen Rhythmus gefunden hat. Diese Art des Malens gleicht für Javis Lauva einer Suche. "Mein Thema sind die kleinen Teile, die sich zum großen Ganzen verbinden", sagt Javis Lauva. "Es geht dabei um Anordnung, Rhythmus und die Verteilung der Partikel auf dem Malgrund. Und letztlich geht es um Ordnung, ja um Harmonie." In diesem Sinne sind die Bilder von Javis Lauva Analogien.

Der 65-jährige Künstler studierte Pädagogik, Soziologie, Psychologie sowie Philosophie, Kunstgeschichte und Ethnologie. Seit 1977 arbeitet er als Maler. Seine Bilder waren schon in vielen Ländern zu sehen.

Zu besichtigen ist die Ausstellung in der Galerie Abakus donnerstags bis sonnabends von 16 bis 19 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter 801 50 42. Der Künstler ist übrigens meist selbst in der Ausstellung anzutreffen und steht für Gespräche zur Verfügung. Weitere Informationen zum Künstler gibt es im Internet auf www.lauva.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden