Eltern können sich über ihren Alltag austauschen

Angebote für jede Generation machen Lorena Hans (rechts) und ihre Kollegin Yvonne Knetsch. (Foto: BW)

Weißensee. Das Familienzentrum "Hand in Hand" entwickelt sich stetig weiter. Rein äußerlich merkt man das zum Beispiel am Familiengarten in der Else-Jahn-Straße 40/41. An dessen Eingangstür steht jetzt ein Schaukasten. "Hier weisen wir auf unsere aktuellen Angebote und Veranstaltungen hin", sagt die Koordinatorin Lorena Hans.

Außerdem wurde kürzlich ein großes Holzspielhaus im Familiengarten aufgebaut. Das wird demnächst noch von Eltern verschönert und steht schon bald den Besuchern zur Verfügung. Der Familiengarten selbst, der vor zwei Jahren eröffnet wurde, hat sich inzwischen zu einem Treffpunkt für Familien aus dem Kiez entwickelt. Auf einem Spielgerät können Kleinkinder klettern, rutschen und toben, die Eltern können indes beim Grillen miteinander ins Gespräch kommen.

Aber auch in den Räumen des Familienzentrums, dessen Träger die gemeinnützige Vielfarb-Kita GmbH ist, steht ausreichend Platz für Aktivitäten zur Verfügung: ein Sportraum, eine Lesestube sowie ein großes Café. In diesen Räumen gibt es jeden Werktag zahlreiche Aktivitäten. "Dienstags und freitags von 9 bis 12 Uhr kommen im Bewegungsraum zum Beispiel Krabbelgruppen zusammen. An diesen beiden Vormittagen können sich die Kinder bewegen und miteinander spielen, während sich die Eltern zu Fragen der kindlichen Entwicklung austauschen", sagt Lorena Hans. Noch gibt es freie Plätze.

Donnerstags von 8 bis 11 Uhr sind Eltern zum Frühstück eingeladen. Danach geht es mit einer Kreativwerkstatt weiter, in der große und kleine Besucher gemeinsam basteln. Mittwochs sind Eltern hingegen zu einer Elternberatung willkommen. Intensiviert wurde inzwischen die Kooperation mit dem nahe gelegenen Oberstufenzentrum (OSZ) Gastgewerbe. Zweimal im Monat können Familien unter fachkundiger Anleitung eines Kochs gesunde Speisen zubereiten. Des Weiteren erhielten Kinder kürzlich im OSZ die Möglichkeit, einen "Ernährungsführerschein" zu machen.

"Neben unseren festen Angeboten gibt es jeden Monat weitere Veranstaltungen oder Exkursionen", sagt Lorena Hans. "So besuchten wir zum Beispiel den Karower Bauernhof von Doreen Siering." Neben seinem Stammsitz in der Else-Jahn-Straße 40/41 hat das Familienzentrum inzwischen eine Filiale in der Kita am Zauberberg in der Thomas-Mann-Straße 63 eingerichtet. Auch hier will "Hand-in-Hand" künftig generationsübergreifende Angebote machen. Gefördert wird das Familienzentrum in Weißensee aus dem Familienzentren-Programm des Berliner Senats.

Weitere Informationen gibt es unter 92 40 46 10 sowie über den E-Mail-Kontakt familienzentrum@vielfarb-kita.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.