Erinnerungen an den Aufbruch

Weißensee. "Solidarnosc und das dritte Auge" heißt die neue Ausstellung der Galerie der Brotfabrik am Caligariplatz. Galeristin Petra Schröck zeigt bis zum 23. Februar Materialcollagen der Künstlerin Irenäus Ilnicki. Es waren bewegende und spannende Tage, die die Welt veränderten. Im August 1980 streikten in der Danziger Lenin-Werft 17 000 Arbeiter. Sie gründeten die erste freie Gewerkschaft des Ostblocks "Solidarnosc". Ihre Gründung setzte etwas in Gang, das letztlich ganz Osteuropa veränderte. Der deutsch-polnische Fotograf Irenäus Ilnicki zeigt in der Galerie nun Materialcollagen aus Fotografien, Dokumenten und historischen Objekten, die Einblicke in den Mythos und in die Realität der polnischen Bewegung gibt. Zu besichtigen ist die Ausstellung montags bis sonnabends von 16 bis 20 Uhr und sonntags von 14 bis 20 Uhr.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.