Heinz-Brandt-Schule sucht Lern- und Lesepaten

Weißensee. Die Heinz-Brandt-Schule möchte im neuen Jahr ein Projekt mit Lern- und Lesepaten starten. Dabei sollen ehrenamtliche Helfer ein- bis zweimal in der Woche in die Schule kommen und mit den Schülern üben.

Dabei geht es nicht nur um die Förderung schwacher Schüler, sondern auch um eine Begabtenförderung. Die Schule ist auf der Suche nach geeigneten Paten. Als Paten kommen Pensionäre ebenso infrage wie Studenten oder Freiberufler.

Die Heinz-Brandt-Schule in der Langhansstraße 120 ist eine vierzügige Sekundarschule im gebundenen Ganztagsbetrieb. An ihr bereiten sich 420 Schüler in 13 Klassen auf die Berufsausbildung vor. Die Kinder und Jugendlichen brauchen zusätzliche Unterstützung, damit sie bessere Chancen in der Schule und im Leben haben. Manche Jugendliche beherrschen die deutsche Sprache erst lückenhaft. Die Paten sollen sie unterstützen, damit sie den Anschluss im Fachunterricht nicht verlieren. Andere sehr begabte Jugendliche sind dankbar für mehr Informationen und Anregungen. Die Schule sucht Paten auch für den Mathematik- und Englischunterricht.

Interessenten können sich in der Schule unter 925 12 08 melden. Weitere Informationen im Internet auf www.heinz-brandt-schule.cidsnet.de.

Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.