Jugendliche sind mit dem Mobilen Café erfolgreich

Abdurahim Dottermusch, Viviane Schmitt, Sascha Polzin und Mark Manschewski aus dem Jugendclub Mahlerstraße 20 mit dem Mobilen Café auf dem Antonplatz. (Foto: BW)

Weißensee. Es ist die einzige reine Jugendfreizeiteinrichtung im Ortsteil: der Club an der Mahlerstraße 20.

Sein Träger ist seit den 90er-Jahren der Jugendhilfeverein Juventus. Seit einigen Jahren läuft hier erfolgreich eine neue pädagogische Ausrichtung. "Wir haben ein Beteiligungskonzept erarbeitet", berichtet Viviane Schmitt, die Leiterin der Einrichtung. "Die Jugendlichen bestimmen die Inhalte der Clubarbeit und setzen sie selbst um."Damit das funktioniert, veranstaltete das Team um Viviane Schmitt 2011 eine Zukunftswerkstatt mit den Jugendlichen. Die Teilnehmer formulierten, was ihnen wichtig an ihrem und für ihren Club ist. Im Ergebnis der Werkstatt wurde ein eigener Mädchenraum gestaltet. Weitere Besucher gaben dem Billardraum im Keller mit Graffiti ein neues Aussehen. Außerdem fand sich ein Team, das die Betreuung des Tresens im Jugendcafé an der Mahlerstraße 20 in eigener Regie übernimmt.

Eine weitere Besonderheit: Es fand sich eine Gruppe von Jugendlichen, die ein "Mobiles Café" aufbaute. "Für dieses Vorhaben gab es Fördermittel vom Projekt Jugend hilft", berichtet Viviane Schmitt.

Mit ihrem Open-air-Café waren die Jugendlichen zum Beispiel bei den Öffentlichen Wohnzimmern auf der Mahlerstraße zu Gast. Aber nicht nur dort: Auch beim Weltspieltag, beim Blumenfest oder bei der Veranstaltung Rennsation am Weißen See war und ist das Team des Mobilen Cafés anzutreffen.

Verkauft wird vom Mobilen Café fair gehandelter Kaffee. Dieser stammt von einer Kooperative aus Guatemala. Was mit den Geldern geschieht, die das Mobile Café einnimmt, entscheidet ein Spendenparlament der Jugendlichen. Mit diesen und weiteren Aktionen erreicht das Team um Viviane Schmitt etwas ganz Wesentliches: Die jugendlichen Clubbesucher identifizieren sich stark mit ihrer Einrichtung. Das Motto dabei: "Wir haben das Haus, ihr macht was draus!"

Im Jugendclub Mahlerstraße 20 wird aber nicht nur Mitwirkung von Jugendlichen großgeschrieben: Es gibt auch Kursangebote wie zum Beispiel Fotografie, Manga, Schlagzeug, Graffiti sowie ein Kochprojekt, einen Kreativkurs, einen Rap-Kurs und ein Islamprojekt.

Öffnungszeiten im Club sind Dienstag und Mittwoch von 14 bis 20 Uhr, Donnerstag und Freitag von 14 bis 21 Uhr sowie Sonnabend von 15 bis 21 Uhr.

Weitere Informationen gibt es unter 96 06 73 51 sowie auf http://mahler20.de/.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.