Junge WFC-Spieler können jetzt neu eingekleidet auflaufen

Nico Hoffmann (vorne kniend) überreichte den Trikotsatz an die E-Jugendmannschaft. Vater Nils Schulz reichte die Bewerbung im Wettbewerb ein. (Foto: BW)

Weißensee. Über einen nagelneuen Trikotsatz kann sich die vierte E-Jugendmannschaft des Weißenseer FC freuen. Die 14 Trikots, Hosen, Stutzen und Trainingsjacken spendierte Nico Schlender, der Inhaber des Edeka-Marktes in der Pistoriusstraße 112-114, dem Team.

Diese Jugendmannschaft ist Gewinner der Aktion "Verein mit Herz". "An dieser Aktion beteiligten sich alle Edeka-Märkte", sagt Nico Schlender. "Unser Ziel ist es, die Arbeit von lokalen Vereinen zu würdigen und zu unterstützen." Seit April konnten Vereine und Mannschaften benannt werden, die einen Trikotsatz erhalten sollten.Von dieser Aktion war Nils Schulz sofort begeistert. Er ist Vater eines jungen Fußballers aus der vierten E-Jugendmannschaft. Er schlug natürlich "sein" Team vor, in dem bis vor Kurzem noch 13 Jungs und ein Mädchen trainierten. Inzwischen ist die Mannschaft sogar auf 16 Kinder im Alter von neun und zehn Jahren angewachsen. Edeka entschied, dass die die Weißenseer den Trikotsatz bekommen. So kann sie künftig im einheitlichen Blau-Gelb bei Spielen auflaufen. "Ich finde das Engagement von Edeka und von Herrn Schlender richtig toll", sagt André Sievert, der Jugendleiter des Weißenseer FC. "So ein Trikotsatz kostet viel Geld. Deshalb sind wir für die Unterstützung sehr dankbar."

Leider, so Sievert, geht das Sponsoring für Sportvereine von Jahr zu Jahr zurück. Sponsoren für den Jugendbereich eines Vereins zu finden, wird immer schwerer. Deshalb findet der Weißenseer FC es richtig gut, dass Edeka mit seiner Aktion "Verein mit Herz" ein Zeichen gesetzt hat.

Beim Weißenseer FC trainieren immerhin 300 Kinder in 15 Mannschaften Fußball. Die Ausstattung für jeden jungen Fußballspieler kostet natürlich. Wenn dann eine Mannschaft komplett von einem Sponsor ausgestattet wird, ist dem Verein schon viel geholfen. "Wir freuen uns, dass wir helfen konnten", sagt Marktinhaber, Nico Schlender. "Wir werden jetzt auf jeden Fall in Kontakt bleiben und künftig auch Turniere unterstützen." Das nächste steht übrigens bereits im September an. Dann richtet der Weißenseer FC den Colour-Clean-Cup mit 24 Mannschaften aus.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.