Nutzerbefragung in der Bibliothek

Weißensee. Wo stehen die Bibliotheken im digitalen Zeitalter? Zu diesem Thema findet jetzt eine Befragung in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek sowie in weiteren Bibliotheken des Landes Berlin statt.

Die öffentlichen Bibliotheken gehören zu den am meisten frequentierten Kultureinrichtungen Berlins. Sie sind aber nicht mehr nur ein Ort, an dem sich Menschen Bücher ausleihen. Viele halten sich längere Zeit in den Bibliotheken auf. Sie lesen hier, recherchieren zu bestimmten Themen oder nehmen an Veranstaltungen teil.

So wie sich auch die Medienlandschaft vom traditionellen Buch zu multimedial nutzbaren Medien entwickelte, so hat sich auch die Nutzungsstruktur in den Bibliotheken verändert. Deshalb ist es für Bibliotheken unerlässlich, dass sie sich mit ihren Angeboten an die Erwartungen und Wünsche der Nutzer anpassen.

Aus diesem Grund entschlossen sich die öffentlichen Bibliotheken Berlins, gemeinsam ein Projekt zur Nutzer- und Nichtnutzererforschung zu starten. Die Erkenntnisse, die bei diesem Monitoring gewonnen werden, sollen dazu beitragen, die Bibliotheksangebote noch mehr den Wünschen der Nutzer anzupassen. Bis zum 31. Dezember werden deshalb auch in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek Nutzer ab dem 14. Lebensjahr zu Benutzergewohnheiten, zu ihren Erwartungen und zur Zufriedenheit mit der Bibliothek befragt.

Weitere Informationen zur Befragung gibt es bei Sybille Wenzel unter 92 09 09 80.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.