Tratabahnen werden bis 2017 durch moderne Niederflurbahn ersetzt

Weißensee. Spätestens im Jahre 2017 wird die letzte Tatrabahn auf der Straßenbahnlinie M 4 durch eine moderne Niederflurbahn ersetzt sein.

Das ist das Ergebnis einer kleinen Anfrage des Abgeordneten Dennis Buchner (SPD) an den Senat sowie von Gesprächen des Abgeordneten mit der BVG. Die Straßenbahnlinie M 4 verbindet, von Hohenschönhausen kommend, Weißensee mit dem Stadtzentrum am Alexanderplatz. Dass sich auf dieser Linie in den vergangenen Monaten der Fahrkomfort bereits verbessert hat, merken die Fahrgäste, die eine Flexity-Bahn erwischen. "Inzwischen sind auf der Linie M 4 schon 21 Flexity-Bahnen unterwegs", sagt Buchner. Nach und nach ersetzt die BVG weitere alte Tatrabahnen durch moderne Fahrzeuge."Die neuen Flexity-Bahnen ermöglichen vor allem einen barrierefreien Einstieg und bieten mehr Platz für Kinderwagen und Rollstühle", sagt Buchner. Geplant war eigentlich, die M 4 schon viel früher auf moderne Niederflurbahnen umzustellen. Allerdings haben sich die Fahrgastzahlen so gut entwickelt, dass immer noch die alten Straßenbahnzüge benötigt werden, um das Fahrgastaufkommen bewältigen zu können. Deshalb werden die alten Züge nur nach und nach ausgetauscht. 2017, berichtet Dennis Buchner nach seinen Gesprächen mit der BVG, soll der Austausch abgeschlossen sein.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden