Weißenseer Heimatfreunde organisieren ein Fest

Detlef Marx und Jürgen Kirschke vom Verein Weißenseer Heimatfreunde bereiten die Feierlichkeiten zum Jubiläum der Trarbacher Straße vor. (Foto: BW)

Weißensee. Der Verein Weißenseer Heimatfreunde feiert in den kommenden Tagen 100 Jahre Trarbacher Straße und Straßenbahnbetriebshof Bernkasteler Straße mit mehreren Veranstaltungen.

Erste Veranstaltung im Rahmen der Feierlichkeiten wird am 4. Oktober um 20 Uhr eine Lesung mit dem Heimatforscher Joachim Bennewitz sein. In der Trarbacher Klause wird er aus seinem Buch "Nur für Erwachsene - Aus den Akten der Weißenseer Sittenpolizei" lesen. An gleicher Stelle findet am 5. Oktober ab 20 Uhr ein "Ball der Jahrzehnte" statt. "Ausdrücklich erwünscht ist, dass die Ballbesucher historisch kostümiert erscheinen", sagt Detlef Marx. Der Wirt der Trarbacher Klause, der zugleich Mitglied im Verein Weißenseer Heimatfreunde ist, organisiert diesen Ball. "Es braucht nicht jeder in alten Klamotten aus den 20er-Jahren kommen. Auch Kostümierungen aus den 50er- oder 70er-Jahren sind gern gesehen." Auf dem Ball wird natürlich auch Musik aus den vergangenen Jahrzehnten zu hören sein. Außerdem werden die besten Kostüme gekürt und ein Ballkönig gewählt. Spaß ist auf jeden Fall garantiert.Höhepunkt der Feierlichkeiten unter dem Motto "Ein Kiez wird 100" ist am 6. Oktober ein Kinder- und Familienfest. Ab 11 Uhr ist jeder zu einem musikalischen Frühschoppen willkommen. Für Musik wird das BVG-Orchester sorgen. Ab 15 Uhr gibt es dann ein buntes Programm. Unter anderem wird der Denkmalpflegeverein Nahverkehr Berlin ab Straßenbahnbetriebshof eine kleine Rundfahrt mit einer historischen Straßenbahn durch Weißensee anbieten. Alternativ können Interessierte an einer Rundfahrt mit einem Oldtimerbus des Vereins teilnehmen.

Für Kinder gibt es auf der Trarbacher Straße Spiele, Malaktionen, einen Bastelstand und einen Mitmach-Zirkus. Man kann auch eine Feuerwehr besichtigen und mit Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Weißensee ins Gespräch kommen. Außerdem werden Stände aufgebaut. Am Stand der Heimatfreunde Weißenseer ist zum Beispiel auch das neue Buch zum 100. Geburtstag von Trarbacher Straße und Straßenbahnbetriebshof erhältlich, das Sigrid Weise schrieb. Gegen 17.30 Uhr ist ein Chorkonzert geplant.

Am 7. Oktober findet außerdem an der Trarbacher Klause ein herbstlicher Trödelmarkt mit Frühstück statt. Dazu sind alle, die zum Herbstbeginn noch etwas aus ihren Kleiderschränken oder Kellern loswerden möchten, willkommen. Über die Geschichte der Trarbacher Straße und des Straßenbahnbetriebshofs können sich Interessierte übrigens nicht nur in der neuen Broschüre der Weißenseer Heimatfreunde informieren. Pünktlich zum Fest gestaltet der Verein auch eine Ausstellung, die im Foyer des nahe gelegenen früheren Rathaus in der Berliner Allee 252-260 zu besichtigen ist. Die Ausstellung wird voraussichtlich bis Ende Oktober zu sehen sein.

Weitere Informationen gibt es auf www.trarbacher100.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden