Weißenseer Rugbyspieler starten erfolgreich in die Saison

Weißensee. Die Weißenseer Rugby-Fans können sich freuen: Bis in den November hinein wird an der Buschallee wieder Bundesliga-Rugby gespielt.

Allerdings bringt die neue Saison einige Veränderungen mit sich. Die erste Mannschaft des Rugby-Klubs 03 Berlin hatte in der vergangenen Saison den Klassenerhalt in der ersten Bundesliga geschafft. Aber trotzdem wird er sich in den ersten Wochen der neuen Spielzeit in heimischen Gefilden tummeln. Der Grund ist eine Reform des Liga-Systems, die vom Deutschen Rugby-Verband beschlossen wurde.Bisher spielten im deutschen Rugby-Oberhaus zehn Mannschaften. Darunter befanden sich die beiden Hauptstadtteams Rugby-Klub 03 Berlin (RKB) und Berliner Rugby Club (BRC). Nun wurde die erste Bundesliga auf 23 Teams aufgestockt. Diese Teams spielen zunächst in regionalen Divisionen gegeneinander. Die Berliner spielen in der Division Ost. Die vier besten Clubs aus dieser Region treten dann gegen die besten norddeutschen Mannschaften an. Im Play off mit den dann feststehenden besten süddeutschen Mannschaften wird schließlich der Deutsche Meister ermittelt. In ihrer Division treten die Weißenseer jetzt nicht nur gegen ihren bisherigen Lokalrivalen BRC, sondern auch gegen den Berliner SV 92 (BSV), den USV Potsdam und den RC Leipzig an.

Diese Liga-Reform hat nach Meinung vieler Spieler ihr Für und Wider. Positiv ist sicher, dass in der Vorrunde lange Anfahrten zu Spielen in ganz Deutschland entfallen. Man bleibt in der Region. Andererseits fehlen den Berliner Spitzen-Teams zum Saisonanfang die hochklassigen Mannschaften, mit denen sie sich messen und an denen sie ihren wirklichen Leistungsstand erkennen können. Seine ersten Spiele hat der RKB bereits erfolgreich absolviert. Das erste Spiel der neuen Saison konnte das Team von Trainer Christian Lill und Kotrainer Marc Lowdon beim Stadtrivalen Berliner SV 92 deutlich mit 90:8 gewinnen. Gegen Leipzig schaffte das Team sogar ein 116:0. Der USV Potsdam wurde 42:7 besiegt. Nur dem BRC musste sich das Team mit 37:3 geschlagen geben. Auf Platz zwei der Tabelle hat der RKB nun gute Karten für die nächste Runde.

Weitere Infos gibt es auf www.rugbyklub03-berlin.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden