Zwei Weißenseer stellen bei Achim Seuberling aus

Dorit Trebeljahr und Anton Schwarzbach zeigen in Sepp Maiers 2raumwohnung ihre Arbeiten. (Foto: BW)

Weißensee. "Der Zauber der Zirkularität" heißt die neue Ausstellung in Sepp Maiers 2raumwohnung. Für die erste Ausstellung des Jahres hat sich der Achim Seuberling zwei Künstler aus dem Kiez eingeladen: Dorit Trebeljahr und Anton Schwarzbach.

"Wir lernten uns vor vier Jahren in einem Café an der Gustav-Adolf-Straße kennen", sagt Seuberling. "Dorit stand damals hinterm Tresen, Anton arbeitete an der neuen Ausgabe des Künstlerheftes ,Prolog‘." "Prolog" ist inzwischen ein Projekt, in das beide Künstler viel Herzblut stecken. Dabei handelt es sich um ein alle sechs Monate erscheinendes "Künstlerheft für Zeichnung und Text". Dieses widmet sich jeweils einem Thema. Zu diesem können dann Künstler ihre Arbeiten einreichen. Die jüngste Publikation widmete sich zum Beispiel dem Thema "Schräges Stehen", das nächste "Berlin". Es wird im Sommer herauskommen.

Neben der Arbeit am Heft sind Schwarzbach und Trebeljahr selbst künstlerisch tätig. "Weil mir ihre Arbeiten gefallen, verabredeten wir eine Ausstellung", so Seuberling. In dieser sind grafische Arbeiten von Anton Schwarzbach zu sehen. Seine schwarzweißen digitalen Zeichnungen kombiniert er mit fragmentarischen Texten. Dorit Trebeljahr zeigt in der Ausstellung Plastiken, für die sie Formen und Materialien mit spielerisch scheinender Leichtigkeit veränderte.

Zu besichtigen ist die neue Ausstellung in der Langhansstraße 19 bis zum 14. März mittwochs von 15 bis 19 Uhr sowie nach Vereinbarung unter 34 35 32 56. Weitere Informationen gibt es im Internet auf http://prolog-zeichnung-und-text.de und http://dorittrebeljahr.blogspot.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.