„Eine desolate Leistung“

Weißensee. Gegen Mahlsdorf/Waldesruh setzte es für Blau-Gelb am Sonntag die dritte Bezirksliga-Niederlage in Folge. Dass das Spiel aber mit 1:9 endete, machte Trainer Thorsten Lindhammer sprachlos. „Das war eine desolate Leistung.“ Nach gutem Beginn gerieten die Blau-Gelben mit dem ersten Mahlsdorfer Angriff in Rückstand und ließen anschließend die Köpfe hängen. Nach den Platzverweisen für Seidel (44.) und Schütt (50.) ergaben sich die Weißenseer dann ihrem Schicksal.

Kommenden Sonntag bietet sich gegen die Sportfreunde Kladow (14 Uhr, Rennbahnstraße) die Chance zur Wiedergutmachung.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.