Berliner Allee neugestalten: Senatsverkehrsverwaltung will Mammutprojekt jetzt angehen

Weißensee. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz plant eine Erneuerung der Berliner Allee zwischen Pistorius- und Rennbahnstraße.

Im Zuge der Erneuerung soll eine Neugestaltung des gesamten Straßenraumes vorgenommen werden. Weiterhin ist eine Sanierung der Straßenbahngleisanlagen geplant. Das teilt Stefan Tidow (Bündnis 90/Die Grünen), Staatssekretär in der Senatsverkehrsverwaltung, auf Anfrage des Abgeordneten Dennis Buchner (SPD) mit. In Vorbereitung dieses Vorhabens werde derzeit die Ausschreibung einer Machbarkeitsuntersuchung vorbereitet, so Tidow weiter. Im Rahmen der anstehenden Untersuchung sollen mehrere Varianten für die Umgestaltung des Straßenraumes entwickelt werden. Aus diesen werde dann eine Variante ausgewählt, mit der die bestehenden Defizite auf der Berliner Allee weitestgehend abgebaut werden können, erklärt der Staatssekretär.

Defizite gibt es etliche. Auf der Allee ist es nicht nur zu laut, es gibt auch keine Radverkehrsanlagen und viel zu wenig Überquerungsmöglichkeiten für Fußgänger. Das soll sich mit der Neugestaltung ändern. Und eigentlich wollte das Pankower Bezirksamt die Sache in Angriff nehmen, aber die Senatsverkehrsverwaltung zog sich diese Investitionsmaßnahme Ende vergangenen Jahres auf den Tisch.

In den zurückliegenden Jahren gab es bereits mehrfach Beschlüsse der Pankower Bezirksverordnetenversammlung (BVV) zu einzelnen Veränderungen auf der Berliner Allee. Viele dieser Vorschläge wurden von Anwohnern initiiert. Das Bezirksamt meldete die Erneuerung der Allee ab dem Haushaltsjahr 2017 als Investitionsmaßnahme an.

Wie dieses Vorhaben umgesetzt werde, sollte geprüft werden, sobald es grünes Licht aus dem Senat, erklärte der damalige Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen). Nachdem Kirchner Verkehrsstaatssekretär wurde, ist dieser Abschnitt der Berliner Allee in die Investitionsplanung seiner Senatsverwaltung übernommen worden. Nun kann man gespannt sein, welche Planungen für die Erneuerung der Allee entwickelt werden. Wann mit einem Baubeginn zu rechnen sei, vermag Stefan Tidow allerdings noch nicht zu sagen. Immerhin stehen dem Senat noch komplexe Planungsprozesse und ein Bürgerbeteiligungsverfahren bevor. BW
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.