Weg zwischen Park und Großer Seestraße bis 2016 gesperrt

Der Weg zum Park darf für die Zeit der Bauarbeiten nur von Bauleuten und Baufahrzeugen genutzt werden. (Foto: BW)

Weißensee. Seit einiger Zeit ist der Zugang zum Weißen See von der Großen Seestraße 3 aus gesperrt. Wann der Weg wieder geöffnet wird, wollten viele Leser der Berliner Woche wissen. Die Redaktion fragte nach.

Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen) stellt auf Anfrage klar, dass sich auf dem Grundstück an der Großen Seestraße 3 nie ein öffentlicher Weg gemäß Berliner Straßengesetz befand. Das Grundstück befindet sich in Privateigentum. "Um eine Durchwegung zum Park am Weißen See zu ermöglichen, wurde eine Baulast zugunsten der Öffentlichkeit ins Grundbuch eingetragen", berichtet Kirchner.

Für das Baugrundstück gibt es nun allerdings eine Baugenehmigung. Der Eigentümer darf ein Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage errichten. Inzwischen ist auch mit den Bauarbeiten begonnen worden. Aus Sicherheitsgründen wurde die Baustelle entsprechend abgesperrt. An den Bauzäunen ist auch ein Informationsschreiben angebracht. Auf diesem werden die Bürger davon in Kenntnis gesetzt, dass dieser Zugang zum See bis voraussichtlich Januar 2016 gesperrt bleibt, erläutert Kirchner. Grundsätzlich gelte aber eine Baugenehmigung drei Jahre. Es obliegt dem Bauherrn, den Baubeginn und die Fertigstellung in dieser Zeit zu bestimmen. Deshalb könne die Zeitvorgabe auf dem Infozettel nur eine grobe Zeitvorgabe sein.

Wenn die Bauarbeiten beendet sind, hat der Eigentümer allerdings die Verpflichtung, wieder einen Weg zwischen Großer Seestraße und Park anzulegen. Das ist mit Eintragung der Baulast im Grundbuch gesichert worden.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.