Die Ostpro öffnet wieder vom 11. bis 13. April

Berlin. Die Ostpro, die Messe für Ostprodukte, ist wieder da. Vom 11. bis 13. April präsentiert sich die Messe mit über 100 Firmen aus den neuen Bundesländern.

Unter dem Motto "Schauen, kosten, kaufen" können altbekannte und neue Produkte entdeckt werden. So kann man Messelieblinge wie Herrn Fuchs, Pittiplatsch und Schnatterinchen auf der Messe erwerben oder in Mosaik-Heften blättern. Mecklenburg-Vorpommern wartet mit Käse-, Senf- und Fischspezialitäten auf. Sanddornprodukte gibt es in allen Formen - vom Saft bis zum Senf. Berlin-Brandenburg präsentiert Bücher, DEFA-Märchenvideos, Musikkassetten, Textilien, Kosmetik, Haushaltswaren, Keramik und vieles mehr. Spreewaldprodukte und Spezialitäten vom Pferd und Kaninchen werden auch nicht auf der Messe fehlen.

Natürlich sind auch Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen mit der ganzen Vielfalt ihrer Produkte - nicht selten zu Aktionspreisen - vertreten. Und mit Blick auf Ostern lässt sich dort auch noch einiges zum Dekorieren, Naschen und Verschenken entdecken. Aber auch Osteuropa präsentiert sich auf der Messe: Tschechien mit Böhmischen Oblaten und Becherovka, Russland mit Moskauer Eis und Ostereiern zum Bekleben sowie Polen mit Textilien, Käse und Holzwaren.

Möchten Sie einen Präsentkorb mit Ostprodukten gewinnen? Dann klicken Sie hier und tragen Sie als Lösungswort "Ostpro" ein. Unter allen Teilnehmern werden insgesamt drei Präsentkörbe verlost. Teilnahmeschluss ist der 1. April 2014.
Geöffnet ist die Ostpro im Velodrom, direkt am S-Bahnhof Landsberger Allee, von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet zwei Euro. Kinder bis zehn Jahre haben freien Eintritt.

Hendrik Stein / st
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.