Historische Geräte bestaunen: Sterabe stellt wieder Radios und Kassettenrekorder aus

Geschäftsführer Lutz Bojahr im Fundus des Rundfunkgeräte-Museums. (Foto: Bernd Wähner)

Weißensee. Die Sterabe Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft (BQG) eröffnet eine Ausstellung mit historischen Rundfunkgeräten und Rekordern. Diese Schau ist bis zum 18. Juni in n der Liebermannstraße 75 zu besichtigen. Gezeigt werden etwa 230 Rundfunkgeräte aus fünf Jahrzehnten.

Sie wurden bei Stern-Radio Berlin entwickelt und produziert. Ehrenamtliche und Mitarbeiter der BQG restaurierten sie originalgetreu. Ehemalige Mitarbeiter von Stern-Radio Berlin stehen den Besuchern in der Ausstellung als Gesprächspartner zur Verfügung und beantworten Fragen zur Firmengeschichte sowie zu den einzelnen Geräten. Stern-Radio war in der DDR einer der erfolgreichsten Konsumgüterproduzenten. Der Betrieb wurde 1951 gegründet. Für die Rundfunkgeräte und Kassettenrekorder legte man in den 50er- und 60er-Jahren schon mal ein Monatsgehalt auf den Tisch.

Zu sehen ist in der Ausstellung beispielsweise eines der ersten Radios vom Typ Phonetika. Außerdem werden ein Röhrenradio vom Typ „Zaunkönig“ und ein Kofferradio R 130 gezeigt. Das Stern-Radio-Museum, das die BQG mit Unterstützung des Deutschen Technik Museums Berlin aufgebaut hat, verfügt inzwischen über einen Fundus von etwa 800 Geräten. Die meisten stammen von ehemaligen Mitarbeitern. Alle sind noch voll funktionsfähig.

Diese Geräte sind für die Ausstellung in einem Katalog aufgelistet worden, der einen Überblick über die wichtigsten Produkte des früheren Betriebs gibt. Trotz aller Erfolge in der DDR kam 1991 das Aus für Stern-Radio Berlin. Die Treuhandanstalt sah keine Möglichkeit, den Betrieb fortzuführen. Viele der früheren Kunden orientierten sich gen Westen, kauften Geräte von bundesdeutschen Herstellern oder Importe aus Fernost.

Mit der Ausstellung, die werktags von 10 bis 18 Uhr, sonnabends und sonntags von 10 bis 14 Uhr geöffnet ist, möchte die Sterabe BQG auch Schulklassen die Möglichkeit geben, ein Stück DDR-Geschichte kennenzulernen. Am 16. Juni ab 14 Uhr findet in der Ausstellung außerdem ein Treffen der ehemaligen Mitarbeiter des VEB Stern-Rado Berlin statt. BW

Weitere Informationen unter  925 29 63.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.