Angriff im Flüchtlingsheim

Westend. Mit einem Samurai-Schwert bewaffnet, verbreitete in der Nacht zum 17. Mai ein Eindringling Angst und Schrecken im Flüchtlingsheim an der Soorstraße. Laut Polizei erschien der betrunkene Angreifer gegen 0.30 Uhr im Innenhof des Gebäudes und bedrohte drei Bewohner im Alter von 20, 24 und 29 Jahren. Dabei setzte er dem 20-Jährigen das Schwert auf die Brust und geriet dann in Clinch mit einem zu Hilfe eilenden Sicherheitsmann, der sich mit einem Mülltonnendeckel gegen Schwerthiebe schützte. Beim weiteren Gerangel setzte der Eindringling dem 20-Jährigen das Schwert an den Hals, was dieser mit der Hand abwehrte. Schließlich trat der Mann die Flucht an und zielte dabei mit einer gezückten Pistole auf die Gruppe im Hof. Zur Klärung der Geschehnisse ermittelt nun der Staatsschutz.


Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.