Besuch bei Hertha BSC

Westend.Bürgermeister Reinhard Naumann (SPD) besuchte am 18. Oktober die Fußballer von Hertha BSC in ihrer Geschäftsstelle in der Hanns-Braun-Straße. Dabei interessierte er sich besonders für den Nachwuchs des Vereins, die "die Nationalspieler von morgen" sind. "Und natürlich drücke ich kräftig die Daumen für einen erfolgreichen Saisonverlauf, hoffentlich mit dem direkten Wiederaufstieg. Berlin gehört einfach in die 1. Bundesliga", betonte Reinhard Naumann. Am 25. Juli 1892 haben die Brüder Fritz und Max Lindner sowie Otto und Willi Lorenz den Verein "Hertha-92" gegründet. Der Dampfer "Hertha" auf dem Wannsee mit seinem blau-weißen Anstrich stand als Namensgeber Pate. Seitdem hat der Verein eine wechselvolle Geschichte durchlebt. Es folgte 1923 die Fusion mit dem Berliner Sport-Club. Der Verein stand sechsmal im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft, wurde 1930 und 1931 gleich zweimal Deutscher Meister. Nach der Gründung der Bundesliga 1963 gab es Höhen und Tiefen, von 1965 bis 1968 die Rückversetzung in die Regionalliga bis zum Vizemeister in der 1. Liga (1974/75) und der Teilnahme an der Champions League (1999/2000).
Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden