Dortmund-Fans festgenommen

Westend. Bei ihrer Ankunft am 13. Dezember in Berlin sah sich eine Gruppe von 124 Borussia Dortmund-Fans, sogenannte Ultras, der Polizei gegenüber. Statt das Spiel gegen Hertha BSC Berlin zu verfolgen, mussten sich 25 Fans dafür verantworten, dass sie beim Umsteigen in Magdeburg Fans von Hansa Rostock mit Steinen und Flaschen beworfen und während der Zugfahrt randaliert hatten. Die Ultras verzichteten schließlich komplett auf den Gang ins Olympiastadion und besuchten lieber ihre acht verhafteten Kumpane in der Gefangenensammelstelle Tempelhof.


Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.