Senior holt Gold und Silber bei EM

Karl-Heinz Neumann ist einer der erfolgreichsten deutschen Leichtathleten. (Foto: Wecker)

Westend. BSC-Sportler Karl-Heinz Neumann konnte seine Medaillensammlung in diesem Jahr wieder um einige wertvolle Exemplare erweitern.

Bei den Senioren-Europa-Meisterschaften der Leichtathleten, die mit 4000 Teilnehmern vom 16. bis 25. August in Zittau stattfanden, errang er über die 100 Meter in 14,69 Sekunden Silber, über 200 Meter in 30,49 Sekunden Gold und als Schlussläufer der Viermal-100-Meter-Staffel mit 57,74 Sekunden Gold. Insgesamt ist der Sportler in seiner bisherigen Laufbahn elfmal Weltmeister geworden, fünfmal landete er auf Platz zwei, 13-mal wurde er Europameister und neunmal Vizeeuropameister. Das erfolgreichste Jahr war 2001. Da holte er vier WM- und zwei EM-Titel.

Damit ist Karl-Heinz Neumann einer der erfolgreichsten deutschen Leichtathleten. Dass er nicht von Talkshow zu Talkshow gereicht wird und es "nur" auf die Titelseite der Zeitschrift "Senioren Leichtathletik" gebracht hat, ist einzig seinem Alter geschuldet: Der Mann ist 77 Jahre alt.

Aber der pensionierte Kriminalpolizist hat auch Wichtigeres zu tun, als in Fernsehrunden zu plaudern. So ist er in Schulen gefragter Gesprächspartner, Lehrer und Schüler wollen von ihm wissen, wie man in diesem Alter noch so fit sein kann. Außerdem ist Neumann fast täglich im Grunewald beim Training anzutreffen.


Frank Wecker / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden